Sonja Steinburg Heilpraktikerin
Sonja Steinburg Heilpraktikerin: Praxis für Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
Aktuelles

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

6. März 2017
Fastenzeit...der Sommer wird kommen...die Kleidung wird luftiger
...entlasten Sie sich! Ja, Akupunktur kann helfen!


Vorab die gute Nachricht: ja, Akupunktur kann sehr wirksam helfen, Heißhungergefühle in den Griff zu bekommen. Die stärksten Punkte dafür befinden sich unterhalb der Elllbogen und Knie. Diese Punkte können auch die Sättigungshormone günstig beeinflussen und normalisieren, vor allem in Kombination mit dem Verzehr oder dem Weglassen bestimmter Nahrungsmittel.
 
Es gibt, da jeder Mensch - zum Glück! - seine persönlichen Eigenheiten hat, kein Schema F, was auf Dauer bei jedem gleich gut funktioniert.
Daher steht am Anfang immer ein ausführliches Gespräch. Auch bei den Folgeterminen planen wir genug Zeit ein, um Dinge in Ruhe besprechen zu können. Fragen Sie mir ruhig "Löcher in den Bauch", ich erkläre gerne und was ich nicht auf Anhieb weiß, recherchiere ich fürs nächste Mal!
 
Sie bekommen von mir auch Tips für die tägliche Praxis, wir stehen ja alle vor der täglichen Herausforderung, uns und andere zu versorgen.
Bestimmt finden wir gemeinsam die für Sie passende Art zu essen, bei der Sie sich fit fühlen, nicht weiter zunehmen und abnehmen soviel Sie möchten.
 
So könnte es sein:
Erstgespräch Dauer etwa 2 Stunden
innerhalb der nächsten 2 Wochen 2-4x Akupunktur
danach 4x in wöchentlichen und
danach in monatlichen Abständen.
 
Rufen Sie mich einfach an unter 0212 2217543 oder schreiben an
mail@praxis-steinburg.de.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

7. Oktober 2016
Herbstzeit ist Apfelzeit!
Apfelpfannekuchen oder "Paleo Kaiserschmarrn" - ohne Mehl!


In einer Pfanne Butter zerlassen
dazu eine Handvoll gehackte Mandeln und leicht anbräunen
1 kleingeschnittenen säuerlichen Apfel (z.B. Boskop/allergenarm) mit 1/2 TL braunem Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen
3 Eier mit 2 EL Eiweißpulver (Vanillegeschmack paßt gut) oder gemahlenen Mandeln und etwas Milch oder Sahne verrühren und dazugeben
bei kleiner bis mittlerer Hitze stocken lassen, wenden und zerteilen, eventuell noch etwas Butter dazu, fertig!
Dazu Zimt und bißchen braunen Zucker. Quark paßt auch gut!

Statt Äpfel schmecken auch Pflaumen klasse.
Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

15. Oktober 2015
Dauerbrenner Ernährung - Brot - Paleo - no carb - low carb - glutenfrei
Wer mich kennt weiß, daß ich ein Freund von stärkearmer Ernährung bin.
Zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse und viele Erfahrungen bestätigen die gesundheitlichen Vorteile. Und jeder, der eine Zeitlang auf Nudeln, Teilchen, Brot und Brötchen verzichtet und durch vitalstoffreicheres ersetzt, fühlt sich einfach besser und leistungsfähiger.

Nudeln sind einfach, kann man prima durch Zucchini ersetzen: Tagliatelle mit Sparschäler oder Spaghetti mit Julienneschäler herstellen, kurz in zerlassener warmer Butter, Olivenöl und Salz schwenken, fertig und sehr lecker!    

Aber wir sind doch sehr verwurzelt in unserer Kultur des "Bütterken" bzw. der Brotmahlzeit... daher freue ich mich, Ihnen folgendes leckeres getreidefreies Brotrezept ans Herz zu legen - bitte probieren Sie es aus:

6 Eier
250 g Magerquark
1 Päckchen Backpulver
1 TL Salz
200 g gemahlene Mandeln
200 g gemahlener oder geschroteter Leinsamen
miteinander verrühren
dann je nach Geschmack noch dazu: ca. 150-200 g Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Walnüsse, Cashewkerne usw.

Probieren Sie aus, was Ihnen am besten schmeckt! Paar Kerne noch obendrauf und dann ab in den Ofen.
Kastenform, vorgeheizt 160°C 1 Std. backen, danach noch etwas im warmen Ofen stehen lassen, dann auf Rost ganz auskühlen lassen.

Das Brot schmeckt mit allem, mit Butter, Käse, Schinken, Quark und Honig, Marmelade... angetoastet auch sehr lecker.
Hält lange satt, macht keine Blutzuckerschwankungen, versorgt Sie mit gesunden Fetten, Eiweiß und vielen Vitalstoffen!
Kinder mögen manchmal das "kernige" nicht so gerne, da können Sie versuchen alle Zutaten sehr fein zu mahlen.

Viel Erfolg und guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

16. April 2015
Frühjahrsmüdigkeit? Kopfdruck?
Endlich! Die Sonne scheint, der Frühling ist da!
Ihr Körper stellt sich auf den Sommer um, wird aktiviert durch Licht und lange Tage.
Helfen Sie ihm bei der Umstellung:

  • aktivieren Sie durch 2-4 Akupunktursitzungen Ihren Stoffwechsel!
  • gehen Sie mittags 15 Minuten ins Licht und in die Sonne!
    Bitte ohne Sonnenschutz damit Ihr Körper das für alle Zellen und fürs Immunsystem so wichtige Vitamin D bilden kann.
  • essen Sie viel frisches Gemüse und Blattsalate, Nüsse, Samen, Eier, Fleisch, Fisch!
    Reduzieren oder noch besser verzichten Sie auf Zucker, Kuhmilchprodukte und Getreide, besonders Weizen - Sie werden sich fitter fühlen, der Bauch wird flacher, Blähungen und Völlegefühle lassen nach.
  • versuchen Sie mal grüne Smoothies, eine einfache und schnelle Art, seinen Körper mit wichtigen Mikronährstoffen zu versorgen!
  • schlafen Sie wenn so oft wie möglich 7-8 Stunden, ausreichend Schlaf ist ein wahrer Jungbrunnen!
  • geniessen Sie die prächtigen Farben und das leuchtende Grün nach dem langen tristen Wintergrau!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

18. Dezember 2014
Ich wünsche Ihnen gemütliche Weihnachtstage und ein ganz tolles 2015 mit viel Lebensfreude, Erfolg wie Sie ihn sich vorstellen und natürlich Gesundheit!
Ihre Sonja Steinburg

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

13. November 2014
Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, verspannte Nackenmuskeln, steifer Hals, Migräne?

Hier helfe ich Ihnen schnell und effektiv mit einem Gua Sha.
Das ist eine alte traditionelle Massagetechnik, bei der mit einem abgerundeten Gegenstand in langen Strichen über die Haut „geschabt“ wird. Daher sprechen manche auch von Schabmassage.
Diese Technik löst selbst hartnäckigste Verspannungen!

Nach chinesischer Medizin entstehen Schmerzen und Verspannungen durch einen Stau von Qi und/oder Blut (einseitige Belastung, starre Haltung am Rechner, Streß…). Gua Sha stellt den freien Fluß wieder her, das Gewebe wird nun mit frischem Blut versorgt und die Muskulatur kann wieder schmerzlos arbeiten.

Werden nun z.B. Nacken und oberer Rücken behandelt, was die meisten als angenehm und schmerzfrei empfinden, entstehen an den gestauten und verspannten Stellen erstmal Rötungen unter der Haut. Da setzen sich nun die ganzen Ablagerungen in Bewegung, frisches Blut versorgt jetzt das Gewebe, Ihr Körper räumt auf! Diese roten Stellen sind ohne Schmerzen und verschwinden von selbst nach 2 bis 4 Tagen.

Das Tolle am Gua Sha:
Sie spüren sofort Erleichterung! Steifheit und Schmerzen verschwinden, die Durchblutung ist besser, Schultern und Nacken werden locker, Sie haben wieder mehr Bewegungsfreiheit, Kopfschmerzen lassen nach. Auch mentale Anspannungen, die oft im Nacken-/Schulterbereich sitzen, lösen sich.

Selbst bei jahrelang bestehenden chronischen Kopfschmerzen und Migräne wirkt Gua Sha erstaunlich erfolgreich! Es ist immer einen Versuch wert!

GuaSha ist eine meiner liebsten Therapien, weil sie so gut und schnell wirkt!

Manchmal reicht schon eine Behandlung, um 80-100% Besserung zu erreichen!
Da die meisten Probleme oft schon länger bestehen, sind doch einige wenige Wiederholungen im Abstand von 1-2 Wochen sinnvoll um völlige Schmerzfreiheit zu erreichen.
Und danach nur noch bei Bedarf und im besten Falle gar nicht mehr!

Indikationen/Anwendungsgebiete:

  • alle Arten von Verspannungen und Schmerzen in der Muskulatur
  • Nackenschmerzen/Nackenverspannungen
  • Steifer Hals
  • Rückenschmerzen
  • „lahmer“ Rücken
  • Chronische Rückenprobleme
  • HWS-Syndrom
  • BWS-Syndrom
  • LWS-Syndrom
  • Mausarm, Tennisellbogen
  • Chronische Kopfschmerzen
  • Spannungskopfschmerzen
  • Migräne
  • Beginnende Erkältung

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

14. April 2014
Raus ins Licht und in die Sonne! Vitamin D Speicher wieder füllen!

Am besten mittags, da steht die Sonne höher als 45° und die wirksamen UVB-Strahlen  werden nicht mehr durch die Luftschichten abgefiltert und erreichen unsere Haut.  10-30 Minuten sonnen reicht, das ist in etwa die Hälfte der Zeit, bis sich unsere Haut rötet. So sonnt man gefahrlos. Bitte ohne Lichtschutzfaktor, damit die Photonen die Haut erreichen können und die Bildung von Vitamin D angeregt wird.

Dieses SonnenVitamin ist nicht nur am Knochenstoffwechsel sondern an fast allen zellulären Vorgängen beteiligt. Erst in den letzten Jahren wurde auch die wichtige Rolle des Vitamin.D im Immunsystem und in der Krebsprophylaxe entdeckt.

Wir Menschen brauchen das Sonnenlicht! Ohne Sonnenlicht wird man anfällig und krank.

Sonne gehört zum Leben! Wir spüren doch, wie sie vitalisiert, die Lebensgeister weckt, gute Laune macht, erfreut, zum Blühen bringt!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

8. November 2013
Der Winter ist da!
Für den einen ist jetzt die gemütliche Zeit, andere fürchten die Kälte und Dunkelheit.

Gesundbleiben ist eigentlich ganz einfach wenn wir gucken was in der Natur passiert: den Tieren ist ein dickes Fell gewachsen, manche machen Winterschlaf, die Aktivität ist niedrig, die Pflanzen und Bäume haben ihren Saft in die Wurzeln zurückgezogen, alles ist verlangsamt.
Es tut uns gut, wenn wir uns ähnlich verhalten, denn wir sind ja auch nur Bestandteil der Natur: das bedeutet sich vor der Kälte schützen, wärmer anziehen um damit unsere eigene Körperwärme wie eine wertvolle Ressource zu behandeln, dadurch beugen wir Erkältungen durch Eindringen von sogenannten Wind/Kälte Pathogenen vor.

Was macht man instinktiv wenn man kalt geworden ist? Richtig, was heißes trinken und/oder essen und damit dem Körper wieder Wärme zuführen, vielleicht leicht zum Schwitzen kommen und die Kälte wieder hinausbefördern.

Die Vorratskammern für den Winter sind gefüllt, die Ernten eingefahren, wir bekommen Lust auf Suppen, Eintöpfe, langgegarte Fleischgerichte, bisschen das Tempo runterfahren, mal früher schlafen gehen, dies sind alles Dinge die unsere Energien wieder auffüllen und nähren.
Ab Sonnwende am 21.12. beginnt das Yang wieder zu steigen, verbunden mit guterholtem Yin werden wir dann einen guten energiegeladenen Frühling haben!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

9. Juli 2013
Sommer! Nach chinesischer Medizin die Jahreszeit zum leben, lieben, lachen!

Der Sommer entspricht der Wandlungsphase Feuer mit den zugeordneten Funktionskreisen Herz und Dünndarm. Charakteristisch dafür sind Lebensfreude, Lust, Liebe, Lachen, Kreativität, Inspiration.
Man sollte sich der Jahreszeit gemäß verhalten, sonst läuft man Gefahr sein Herz zu schädigen. Dazu gehört auch Freude am Essen und Genießen und sich leicht und gut bekömmlich zu ernähren, damit der Körper und das Herz sich nicht überhitzt.
Die im Sommer reifenden Früchte, Salate und Gemüse kühlen leicht und nähren Säfte, was das Schwitzen unterstützt und damit Hitzebildung im inneren vorbeugt.  Es ist wie so oft: die Natur hat schon die passenden Lebensmittel für uns parat, wenn Sie essen was aktuell geerntet wird bekommt es Ihrem Organismus am besten.
An heißen Tagen seine Sie bitte vorsichtig sein mit stark befeuchtenden und abkühlenden Lebensmitteln wie Eiscreme oder eisgekühlten Getränken. Zu häufig eingenommen schwächen diese die Verdauungsorgane, Kälte blockiert und hält Schweiß und Hitze im Inneren zurück, die Hitze soll eigentlich raus und an der Oberfläche zerstreut werden. Übrigens stellt man ähnlichen Mechanismus bei zu kalter Klimaanlage fest, die offenen Poren werden blockiert oder die Kälte dringt in den Körper ein und man bekommt eine Erkältung (typisch in leichter Sommerkleidung in Flughäfen o.ä.).

Genießen Sie die langen hellen Tage und freuen Sie sich über den Sommer, egal welches Wetter grade ist!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

31. Januar 2013
Abnehmen mit Akupunktur

Abnehmen ist doch ganz einfach. Sie essen weniger als Sie verbrennen und schon verbrauchen Sie Ihre Fettreserven und die Pfunde schmelzen dahin.

Wenn da nicht immer dieser Heißhunger wäre…
Und dieser Appetit…
Und jetzt ein  Brötchen oder Keks und sofort stoppt die Fettverbrennung, Insulin wird wieder aktiv und spätestens nach 2 Stunden kommt die nächste Heißhungerattacke.
Ziemlich schwer dem auf Dauer zu widerstehen.
Und dann halten Sie das doch alles durch, nehmen schön ab und es dauert nicht lange, dann ist das Gewicht wieder drauf plus 10% Reserve für die nächste Hungersnot. Schade.

Ich zeige Ihnen die Möglichkeiten, wie Sie mit Auswahl bestimmter Nahrungsmittel diesen Teufelskreis durchbrechen, wie Sie Ihren individuellen Stoffwechsel auf Trab bringen, Metabolic Power entwickeln, abnehmen und das Gewicht auch halten.
Ich berücksichtige dabei moderne Erkenntnisse der Wissenschaft  (z.Bsp. Dr. Nicolai Worm, Dr. Johannes Coy), unser traditionelles Wissen über die Bekömmlichkeit von Speisen und Ernährung nach dem 5-Elemente-Prinzip.

Akupunktur und Kräuter runden das ganze ab und helfen, die Stoffwechselprozesse in Gang zu bringen, Ihre Willenskraft zu unterstützen, beim Entschlacken und Entsäuern zu helfen und ganz allgemein Ihr Immusystem zu stärken.

Am Anfang steht eine ausführliche Anamnese und Beratung (Dauer ca. 2 Std.) und daraus entwickle ich passend für Sie das weitere Vorgehen.

Zur Terminabstimmung rufen Sie bitte an 0212 / 2217543 oder schicken ein Mail an mail@praxis-steinburg.de. 

Ich freue mich von Ihnen zu hören!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

17. Dezember 2012
Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und eine gutes 2013 mit viel Spaß, Gesundheit und Freude! Ab 7. Januar gehts weiter!
Ihre Sonja Steinburg

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

18. September 2012
Akupunktur bei Kopfschmerzen und Migräne

Akupunktur wirkt sehr erfolgreich bei Kopfschmerzen und Migräne. Die Traditionelle Chinesische Medizin TCM unterscheidet bis zu 15 verschiedene Arten von Kopfschmerzen und dementsprechend vielfältig sind dann auch meine Behandlungsmöglichkeiten.

Deshalb führe ich mit Ihnen vor einer Behandlung immer erst ein ausführliches Gespräch/Anamnese und eine Zungen- und Pulsdiagnose durch. Anschließend erstelle ich ein Behandlungskonzept, meist besprechen wir aber schon im ersten Termin das weitere Vorgehen z.B. ob wir Akupunktur einsetzen oder erstmal ein Gua Sha durchführen und anschließend akupunktieren oder moxen, oder wie Sie mit Ernährung zur Besserung beitragen können. Vielleicht verzichten wir auch auf die Akupunktur und setzen chinesische Kräuter ein, auch eine höchst wirksame Möglichkeit der Behandlung, auch diese Rezeptur erstelle ich dann individuell für Sie.

Und bitte, haben Sie keine Angst vor Akupunkturnadeln im Kopf oder Gesicht! Das ist häufig nicht nötig, viele gut wirksame Akupunkturpunkte liegen abwärts von Knie oder Ellebogen.

Also, Sie sehen, Sie haben viele Möglichkeiten Ihre Schmerzen loszuwerden!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5. Juli 2012
10.000 Schritte sollst Du tun!

Das ist das gesundheitlich sinnvolle Maß für unsere tägliche Bewegung (Charité Ambulanz für Prävention und integrative Medizin CHAMP), wir sind ja biologisch noch Jäger und Sammler  und dafür gebaut, weite Strecken rasch zu gehen und langsam zu laufen.
Und alle aktuellen Studien zeigen die positiven Effekte von Bewegung!  Unser Organismus braucht diese „Beanspruchung“ um gut zu funktionieren und um gesund zu bleiben.

Checken Sie doch, ob Sie genug „unterwegs“ sind, besorgen Sie sich einen Schrittzähler und legen Sie los!

Ich habe schon einen und es macht riesig Spaß! Ganz lautlos zählt er mit – die älteren mechanischen Modelle früher klickten bei jedem Schritt – und ich sehe, wie ich die 10.000 Schritte mal erreiche, mal weit drunter liege, mal drüber bin.

Sie werden erstaunt sein, wieviel oder wie wenig Sie unterwegs sind. Die meisten wohl eher zu wenig und der Schittzähler wird Sie motivieren, sich etwas mehr zu bewegen. Da nimmt man Treppe statt Aufzug, flitzt gerne noch mal in den Keller oder geht doch mal eben zu Fuß was erledigen. Übrigens können Sie sich für eine halbe Stunde Radfahren 2.500 Schritte dazuzählen.

Starten Sie doch mal, es macht Spaß und motiviert zu mehr Bewegung mit den ganzen positiven Folgen (Vitalität, Lebensfreude, kräftiges Herz, gesunde Gefäße, bessere Blutwerte, elastische Muskulatur usw.)!
Wir sind zum Bewegen gebaut, es liegt in unserer Natur, viele Beschwerden verschwinden schon allein dadurch, probieren Sie es aus!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

16. Juni 2012
Schon wieder Nacken verspannt, Schultergürtel steif…

Hatte ich am Ende dieser Arbeitswoche und davor die Woche auch schon.
Behandeln, konzentrierte Gespräche führen, arbeiten am Rechner…

Mir passiert das also auch. Dann kann ich mir selbst Nadeln setzen, bestimmte Bewegungsübungen durchführen, die Muskulatur warmhalten. Genau wie ich es bei Ihnen auch täte, allerdings würde ich bei Ihnen als erste Maßnahme ein sofort wirkendes effektives GuaSha machen, eine klassische Massagetechnik die Verspannungen und Verklebungen löst.

Aber ich habe etwas anderes gemacht, und möchte es Ihnen auch ans Herz legen: ich bin einfach laufen gegangen. Bin so lange gelaufen, natürlich schön locker und easy – wichtig: nicht auspowern! - mit intervallmäßigen Schrittsequenzen an zu steilen Bergen, bis ich und meine Muskulatur wieder locker war. Hat letzte Woche geklappt und diese auch wieder!

Tun Sie es einfach! Man braucht keinen besonderen Sportdreß dafür, bequeme Schuhe mit denen man etwas traben kann, reichen völlig aus. Flott gehen und bißchen traben! Wenn Sie besser trainiert sind, laufen

Laufen und bewegen entspannt das Qi Ihres Holzelements, dem Funktionskreis Leber, welcher dann wieder mit Qi und Blut den Schulterbereich und Nacken versorgen kann und die Verspannungen verschwinden.
Und Sie haben wieder einen klaren Kopf!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

30. April 2012
Verspannter Nacken trotz Frühling?

Da warten wir sehnsüchtig auf den Frühling, dann kommt er endlich und viele leiden an Spannungskopfschmerzen, Nackensteife, Schulterschmerzen…

Der Frühling entspricht der ersten Wandlungsphase Holz, dazu gehört Wachstum, Expansion, die Farbe grün, der Wind und der saure Geschmack. Die zugehörige Funktionskreise Leber und Gallenblase sorgen für den harmonischen Fluß von Qi und Blut und den Emotionen.
Gelassen und geschmeidig wie eine Birke oder Weide sich dem Leben stellen, wachsen und sich weiterentwickeln, das wäre wünschenswert und ist mit Holz assoziiert, nicht hart wie ein Brett.
Wird dieser harmonische Fluß gestört durch z.B. Streß, Frust, Überforderung, Unterforderung, können Qi und Blut stagnieren. Das äußert sich dann im verspannten Nacken oder oberen Rücken, eine Region die durch das Leberblut versorgt wird.

Die schnellste und effektivste Hilfe ist hier ein GuaSha. Das ist eine alte traditionelle Massagetechnik, bei der mit einem abgerundeten Gegenstand über die Haut „geschabt“ wird. Werden nun Nacken und oberer Rücken bearbeitet, was die meisten als angenehm und schmerzfrei empfinden, entstehen an den gestauten und verspannten Stellen Rötungen und winzige punktförmige Einblutungen. Diese roten Stellen verschwinden wieder nach 2 bis 4 Tagen und die meisten stört es nicht besonders, sondern freuen sich, daß sie ihren Kopf wieder drehen können, Kopfschmerzen nachlassen, Schultern sich entspannen!

Das schöne an dieser klassischen Methode ist die meist sofort eintretende Besserung, die auch lange anhält. Und wenn wieder Verspannungen auftreten, wiederholt man die Behandlung einfach!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

23. Dezember 2011
Ich wünsche Ihnen gemütliche und erholsame Weihnachtstage und ein ganz tolles gutes gesundes 2012!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

20. Oktober 2011
Denken Sie noch an Ihren Heuschnupfen? Prophylaxe jetzt!

Vereinbaren Sie Termine für Oktober, Dezember und Januar zur stärkenden Akupunktur Ihrer Lunge. Die Zeit, in der keine Pollen fliegen, nutzen Sie so am effektivsten und stärken den Funktionskreis Lunge (fängt an der Nase an) am besten und wappnen ihn für den garantiert kommenden Pollenflug. 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

9. Juni 2011
Heißes bzw. warmes Wasser auch als Sommergetränk!

Was für Sie jetzt ungewöhnlich scheinen mag, wäre eine magenschonende Erfrischung! Wasser, am besten Leitungswasser, hat eine an sich schon kühle Natur, das heißt es stärkt die Körpersäfte, die zum Yin gehören. Die Magenenergie hat es gerne warm, schüttet man da ein kaltes Getränk rein spürt man eigentlich schon die Blockade im Bauch und die Verdauung ist erschwert. Erschwerte Verdauung bedeutet in Folge Müdigkeit, Völlegefühl, Schlappheit. Man erleichtert es dem Magen indem man ihn vor eiskalten Getränken schützt. Versuchen Sie es mal mit heißem Wasser! Einfach trinken wie Tee ohne Beutel. Man kann die energetisch kühlende Wirkung verstärken durch ein paar Blättchen erfrischender frischer Pfefferminze!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

14. Februar 2011
Und schon wieder Heuschnupfen...

Der Winter kam früh und brachte mal ordentlich Schnee und jetzt freuen wir uns auf den Frühling, die ersten Kraniche fliegen durch, die Vögel beginnen zu singen und – leider – Haselnuß und Erle blühen schon und den Heuschnupfengeplagten läuft die Nase!

Die Symptome lassen sich schnell lindern mit Akupunktur und/oder Kräutern.

Heuschnupfen läßt sich sehr gut behandeln und auf Dauer auch ausheilen.

Ich behandle während der akuten Phase mit Akupunktur und Kräutern die jeweils am stärksten auftretenden Symptome, bei dem einen ist es Augenjucken oder -brennen, bei anderen laufende oder verstopfte Nase, Niesen, Halsjucken, Kopfschmerzen, jeder hat da sein persönliches Profil.
Vielen Patienten bestelle ich dann auch für zuhause die passenden Kräuterrezepturen, dann können Sie sofort reagieren und je nach Beschwerden den passenden Tee zubereiten.

Damit im nächsten Jahr der Heuschnupfen milder verläuft oder sogar ganz verschwindet, sollten Sie drei Termine zur vorbeugenden Behandlung jeweils im September, Dezember und Januar wahrnehmen, also in der Zeit in der keine akuten Beschwerden vorliegen. Dann stärken wir Ihren Körper und die Lunge durch Akupunktur, Moxibustion und Kräutern, damit die Pollen nächstes Jahr fliegen wie sie wollen und Ihnen nichts anhaben können!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

12. Januar 2011
Kann man mit Akupunktur Wechseljahresbeschwerden wie z.B. Hitzewellen behandeln?

Ja, sie lassen sich sehr erfolgreich in Kombination mit Moxibustion lindern und auch zum Verschwinden bringen.
Wie häufig behandelt werden muß ist individuell sehr verschieden. Manchmal reichen schon zwei Behandlungen in zwei Wochen und es ist Ruhe für längere Zeit, bei anderen Frauen muß öfter behandelt werden. Hier spielen auch Faktoren wie Jahreszeit, emotionale Belastung und  Ernährung eine beeinflussende Rolle.
Sehr hilfreich ist auch die Einnahme von chinesischen Tees, auch hier wird auf Ihre persönliche Symptomatik eingegangen und die Kräuter passend für Sie gewählt.

Hitzewellen können auch sehr unterschiedlich ausfallen, manche Frauen haben Hitzegefühle nur am Oberkörper, manche nur am Kopf, manche vormittags, manche nachts, mit kalten oder heißen Füßen, mit Schweiß, ohne Schweiß, mit Frösteln usw. usw.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

1. Dezember 2010
Ihnen ist morgens kalt?
Sie wissen nicht was Sie mal eben frühstücken sollen?
Sie bräuchten mal zwischendurch was leckeres?
Oder Sie kommen rein und sind ziemlich verfroren und hungrig?

Dann machen Sie sich doch schnell einen leckeren dunklen Kakao mit Sahne und Haferflocken!

So geht’s:
Wasserkocher starten
Große Tasse zu 1/3 mit Haferflocken (die feinen lösen sich besser auf) füllen, heißes Wasser dazu, ordentlichen Schuß Sahne oder Milch dazu, Löffel Zucker (am leckersten der braune Kandisfarin) und Löffel dunkles Kakaopulver einrühren, heiß trinken, einfach köstlich! Wärmt und versorgt Sie mal eben schnell mit Brenn- und Nährstoffen!

Das können Sie nach Belieben variieren, wer mag fügt Zimt oder Kardamon dazu, wer Milch verträgt nimmt mehr davon, Fertigkakaopulver geht auch, einfach ausprobieren!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

10. September 2010
Die Entschlüsselung des genetischen Codes wird seit Jahren erforscht und man gewinnt immer mehr neue Erkenntnisse. Nun hat man festgestellt, daß man zwar bestimmte genetische Codes für bestimmte Krankheiten besitzt, aber der Körper eine Gegenregulation hat, die die Entfaltung des genetischen Inhalts blockiert.
Ein einfaches Beispiel: Einige Menschen tragen ein bestimmtes Gen für Fettleibigkeit.
Aber sobald der Körper einen täglichen Verbrauch von mindestens 900Kcal hat, wird dieses Gen blockiert. Auch schon bei niedrigerem Energieverbrauch verringert sich die Wirkung des Gens im Hungerzentrum.
Ist das nicht beruhigend? Egal ob Sie dieses Gen tragen oder nicht, sobald Sie sich täglich relativ viel bewegen (also Treppe statt Aufzug, möglichst viele Wege zu Fuß machen, Hausarbeit, Sport usw.) kommt es nicht zur Ausprägung! So einfach kann es sein.

Das eigene Verhalten ist also mindestens genauso entscheidend wie der genetische Code. 
Aber es macht auch wieder das Ausmaß unserer Selbstverantwortung klar! Die Gene steuern uns – aber auch wir steuern sie.

Ich wünsche Ihnen einen schönen September!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

13. August 2010
Heuschnupfen

Es war ja dieses Jahr mal ein „richtiger“ Sommer! Die meisten freuen sich über das tolle Wetter und genossen das viele Licht und auch die Wärme. Nur wer von Heuschnupfen geplagt ist, sieht die Dinge dann doch etwas anders, viele sind froh, daß die schlimmste Zeit ja nun bald vorbei ist.

Heuschnupfen läßt sich sehr gut behandeln und auch ausheilen.

Ich behandle während der akuten Phase mit Akupunktur und Kräutern die jeweils am stärksten auftretenden Symptome, bei dem einen ist es Augenjucken oder -brennen, bei anderen laufende oder verstopfte Nase, Niesen, Halsjucken, Kopfschmerzen, jeder hat da sein persönliches Profil.
Vielen Patienten bestelle ich dann auch für zuhause die passenden Kräuter- rezepturen, dann können Sie sofort reagieren und je nach Beschwerden den passenden Tee zubereiten.

Damit im nächsten Jahr der Heuschnupfen milder verläuft oder sogar ganz verschwindet, sollten Sie drei Termine zur vorbeugenden Behandlung jeweils im September, Dezember und Januar wahrnehmen, also in der Zeit in der keine akuten Beschwerden vorliegen. Dann stärken wir Ihren Körper und die Lunge durch Akupunktur, Moxibustion und Kräutern, damit die Pollen nächstes Jahr fliegen wie sie wollen und Ihnen nichts anhaben können!

 

Sonja Steinburg Heilpraktikerin | Praxis für Akupunktur & Traditionelle Chinesiche Medizin TCM | Friedenstr. 99 | 42699 Solingen | Tel. 0212 - 2217543Mitglied der AGTCM - www.agtcm.de -
Heilpraktiker, Heilpraktikerin, Sonja Steinburg, Solingen, Langenfeld,  Leichlingen, Haan, Leverkusen, Remscheid, Köln, Düsseldorf, Wuppertal, Wermelskirchen, Monheim, Praxis für Akupunktur, Traditionelle Chinesische Medizin, TCM, Atmungsorgan, Kopfschmerzen, Migräne, Bewegungsapparat, Magenerkrankungen, Darmerkrankungen, Schlafstörungen, Menustrationsstörungen, Wechseljahre, Wechseljahresbeschwerden, unerfüllter Kinderwunsch, Energielosigkeit, Erschöpfung, Angstzustände, Depressionen, Stresserscheinungen, Gewichtsprobleme, Alterserscheinungen, Anti-Aging, Vorbeugung, Prävention, Abwehrstärkung. Moxibustion, Moxatherapie, Arzneimittel, Kräuter, Diät, Diätik, Beratung, Blüten, Blätter, Lebensführung, Ernährungsberatung,  GuaSha, Tuina, gesundheit, heilpraktikerausbildung, naturheilkunde, Alternative medizin, analyse, diagnose, allergien, nahrungsmittelunverträglichkeit, mangelerscheinungen, parasiten,  rheuma, neurodermitis, ekzem, schuppenflechte, amalgam, gifte, Heilen, Natur, natürlich, Naturheilkunde, Gesundheit, NRW, Heilpraktikerin, Naturheilpraxis, Naturmedizin, Akupunktur, Ohrakupunktur, Stoffwechselstoerungen, Allergie, Schmerzen, Neurodermitis , Migraene, Migräne, Bronchitis, Asthma, Rheuma, Durchblutungsstoerungen, Schlaganfall, Cholesterin, Pilzinfektion, Schlafstoerungen, Stress, Hormone, Wechseljahre, Raucherentwöhnung, Tinnitus, Diabetes, Verstopfung, Ruecken, Rücken, Labordiagnostik, Eigenbluttherapie, Sodbrennen, Heiserkeit, Magenschleimhautentzuendung, Gastritis, Reizdarm, Schilddruese, Uebergewicht, Fettstoffwechselstoerungen, Hyertonie, Hypotonie, Hitzewallungen, Erbrechen, Schwindel, Hörsturz, Hörverlust, PMS, Bauchschmerzen, , Burnout, Gua Sha, chinesische Schabmassage,